HRAD STRAKONICE : STATUE DES JOHANN III. VON ROSENBERG (JAN III. Z ROŽMBERKA)

Kontakty

Městské informační centrum Strakonice

Zámek 1
386 01 Strakonice
tel.: 380 422 744

E-mail:
infocentrum@meks-st.cz

www:
https://info.strakonice.eu/


 

Město Strakonice
Odbor školství

Velké náměstí 2
386 21 Strakonice
www.strakonice.eu 


GPS: 49°15'29.579"N, 13°54'4.320"E


Expozice muzea byly
slavnostně otevřeny
1. 4. 2022.

 

 

Statue des Johann III. von Rosenberg (Jan III. z Rožmberka)

Die Statue des knienden Herrn von Rosenberg war ursprünglich Bestandteil des Jan Hus Denkmals, welches im Jahre 1926 vom Bildhauer Vojtěch Šíp aus Pilsen vollendet wurde. Das Jan Hus Denkmal setzt sich aus den Statuen von Jan Hus, Jan Žižka von Trocnov, Georg von Podiebrad (Jiří z Poděbrad) und Johann III. aus Rosenberg zusammen. Diese Gruppe von Statuen befand sich ursprünglich an der Adresse Husovo nábřeží, bis es schließlich an die Adresse Na Dubovci verlegt wurde. Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Statuen, mit Ausnahme der Jan Hus Statue, unter dem Denkmal im Boden vergraben. Im Zusammenhang mit dem Bau einer neuen Überbrückung wurde der Park geschlossen und ein Teil des Denkmals (die Jan Hus Statue und die des Johann III. aus Rosenberg) wurde an die Adresse Rennerové sady verlegt.

Mit der Zeit war die Statue des Herrn von Rosenberg infolge von Vandalismus derart beschädigt, dass im Jahr 2009 der Beschluss gefasst wurde, diese zu restaurieren. Für dieses Unterfangen wurde der akademische Bildhauer Karel Kryška beauftragt. In der ersten Hälfte des Jahres 2010 wurde die Statue ins Areal der Strakonitzer Burg verlegt, wo sie heute auf der überdachten Treppe über dem Restaurant Hradní sklípek zu sehen ist.

 

 

 

(c) Město Strakonice, 2010 – 2022 | Prohlášení o přístupnosti
Webdesign & hosting: ŠumavaNet.CZ